Integrative Betriebe Österreich zeigen gemeinsam Stärke

06.04.2017

  • Gruppenfoto mit Sozialminister Stöger und allen 8 GeschäftsführerInnen der Integrativen Betriebe Österreich © Wien Work
  • Gruppenfoto mit Sozialminister Stöger, allen 8 GeschäftsführerInnen der Integrativen Betriebe Österreich und Betriebsräten, Eigentümern und Aufsichtsräten © Wien Work
  • Gruppenfoto mit Sozialminister Stöger, Wien Work Geschäftsführer Wolfgang Sperl, Betriebsrätin Birgita Kunze und Eigentümervertreter Michael Svoboda (KOBV) © Wien Work

APA-Link zur Aussendung

Seit 40 Jahren schaffen die acht Integrativen Betriebe Österreichs Arbeitsplätze für mehr als 2.300 Menschen und erwirtschaften pro Jahr rund 100 Mio. EURO. Nun bündeln die Betriebe ihre Kräfte und präsentieren sich erstmals gemeinsam, um potenziellen Auftraggebern und Kommunen die weitreichenden Möglichkeiten der Zusammenarbeit aufzuzeigen.

Gesellschaft profitiert von der Leistungskraft der integrativen Betriebe

Auch Sozialminister Stöger begrüßt diese Initiative: „Die Integrativen Betriebe Österreichs stellen eine bereits über 30 Jahre dauernde Erfolgsgeschichte dar. Sie ermöglichen Menschen mit Behinderung eine Chance am Arbeitsmarkt mit einem Einkommen zum Auskommen sowie Weiterbildung und Aufstiegschancen.

Die aus Mitteln des Ausgleichstaxfonds geförderten Betriebe haben sich seit ihrem Bestehen von kleinen Werkstätten zu modernen und professionellen Industrie- bzw. Dienstleistungsbetrieben entwickelt, die ein breites Spektrum an Produkten und Leistungen anbieten und zahlreiche renommierte Unternehmen als Geschäftspartner vorweisen können.

Das stets eingehaltene Versprechen, Qualität und Preis marktkonform anbieten zu können, überzeugt und liefert das beste Beispiel, dass Menschen mit Behinderung in der richtigen Arbeitsumgebung hervorragende Leistungen erbringen, die keinen Vergleich zu scheuen brauchen. Für diese engagierte Arbeit wünsche ich den Integrativen Betrieben Österreichs und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg und freue mich, diese als Sozialminister auch weiterhin begleiten zu dürfen.“

Gemeinsamer Auftritt unterstreicht Wettbewerbsfähigkeit der Integrativen Betriebe Österreichs

„Erstmals rücken die acht Integrativen Betriebe Österreichs als Ergebnis unserer Klausur in Klagenfurt zusammen und zeigen gemeinsam, was sie für die Gesellschaft und ihre Auftraggeber leisten. Der neue Auftritt demonstriert unsere Wettbewerbsfähigkeit durch professionelle Produkte und Dienstleistungen.

Gemeinsam sind wir stärker – für die Gesellschaft und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, betont Wolfgang Sperl, Sprecher der Integrativen Betriebe und Geschäftsführer von Wien Work.

Schulterschluss für den sozialen Auftrag

„Integration und Kooperation sind ein wesentlicher Bestandteil unserer täglichen Arbeit. Die neue Plattform bietet uns neben gemeinsamer Vermarktung auch die Möglichkeit zum Austausch und hilft uns bei der erfolgreichen Entwicklung auf den Märkten, um unserem sozialen Auftrag noch besser gerecht zu werden“,  hebt Astrid Lamprechter, Geschäftsführerin der GWS Integrative Betriebe Salzburg, die Vorteile des Schulterschlusses hervor.

AnsprechpartnerIn

  • Mag. Andrea Angermann © Wien Work

    Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation/Marketing

    Mag.a Andrea Angermann

    Presseanfragen, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Social Media, Kooperationen, interne & externe Kommunikation, EU-Projekte

    E: andrea.angermann@wienwork.at

    T: +43 664 817 40 15

‹ zurück