FLANKE WIEN - JOIN THE TEAM - Kick off für unser neues Motivationsprojekt

22.07.2019

  • Fußball © pixabay
  • Logo Flanke Wien - Join the Team © wienwork
  • Flanke Wien Join the Team Imagebild © wienwork

Wir starten erstmals mit einem Motivationsprojekt voll durch. "Flanke Wien - Join the Team" - konzipiert im Rahmen der Ausbildungspflicht bis 18 und so gesehen ein Pilotprojekt richtet sich an weibliche und männliche Jugendliche zwischen 14-18 Jahren. Finanziert wird dieses Projekt zur Gänze vom Sozialministeriumservice.

Wer soll angesprochen werden?

Insbesondere "NEETS", also Jugendliche, die ausbildungspflichtig sind, sich aber nicht in einer Schule, Ausbildung oder einer Beschäftigung befinden oder Jugendliche, wo die Gefahr besteht, dass sie eine laufende Schulbildung abbrechen, sollen besonders angesprochen werden. Diese Jugendlichen sind erfahrungsgemäß über die bereits bestehenden Angebote (z.B. Jugendcoaching) schwer bis gar nicht zu erreichen.

Demnach ist dieser Pilot eine Ergänzung zu den bereits bestehenden Unterstützungsangeboten wie Jugendcoaching, Arbeitsassistenz und Produktionsschule und speziell auf diese Zielgruppe abgestimmt.

Was ist das Besondere an diesem Pilotprojekt?

Das Thema Fußball ist der unwiderstehliche Anreiz für diese jungen Menschen, in das Projekt einzusteigen. Vorerst geht es nicht um Schule, Ausbildung und Ähnliches. Wien Work kooperiert mit regionalen Fußballclubs und nutzt auch die Kontakte zur Austria Wien.

Wie kann man sich die Einbindung der Jugendlichen in „Flanke Wien - Join the Team“ vorstellen?

Sie werden Teil eines Fußballteams! Polysportives Training und sportliche Betätigung, die Spaß und Teamgeist wecken sind das erste Ziel. Im Weiteren wird Case Management angeboten - stets individuell auf die Gruppe ausgerichtet. Durch Coaching, Lernunterstützung, Workshops und Berufsorientierung können die nächsten Schritte erfolgen.

Was sind die Projektziele?

Eine Rückführung in das System - sei es Schule, Ausbildung oder andere arbeitsmarktpolitische Maßnahmen. Motivationsförderung, eine geregelte Teilnahme an den Sportaktivitäten und die Freude daran ermöglichen eine weitere Entwicklung Richtung (Aus-)Bildung.

AnsprechpartnerIn

‹ zurück zur Übersicht